16 Haben wir Verantwortung für historisches Unrecht?

Autor: Christoph Scheffer

Sendedatum in hr-iNFO: Montag, 09.03.15, 20.30 Uhr
Wiederholungen: samstags, 11.30 Uhr und sonntags, 8.30 Uhr und 20.30 Uhr

Wenn heute Jugendliche einer deutschen Schulklasse eine KZ-Gedenkstätte besuchen oder im Schulunterricht etwas über die Verbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus erfahren, so geht es um historisches Unrecht, das weit von ihnen entfernt zu sein scheint: Weil es dabei um ihre Ur- oder Ururgroßeltern geht. Und weil sie zum Teil aus Familien stammen, die erst nach 1945 nach Deutschland eingewandert sind. Was also bedeutet es, wenn heute gefordert wird, man müsse „Verantwortung übernehmen“ für die NS-Vergangenheit Deutschlands? Gibt es gar so etwas wie eine Kollektivschuld? Und wird diese über Generationen weitergegeben oder mit der deutschen Staatsbürgerschaft übernommen?

Bereits unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat sich der Philosoph Karl Jaspers mit der „Schuldfrage“ beschäftigt. Ihm ging es um einen differenzierenden Blick auf die Schuld der Deutschen an den Nazi-Verbrechen. Ausgehend von Jaspers hat der Philosoph Michael Schefczyk die „Verantwortung für historisches Unrecht“ untersucht. Schefczyk beschäftigt  dabei besonders die Frage, welche Formen individueller Verantwortung es bei einem kollektiv begangenen Verbrechen geben kann und in wie weit auch nachgeborene Generationen für das Unrecht und seine Folgen haften.

Ausgehend von den Erfahrungen mit Jugendlichen in der Frankfurter Bildungsstätte Anne Frank untersucht diese Folge des Funkkollegs  Philosophie die Dimensionen der Verantwortung für das historische Unrecht der nationalsozialistischen Verbrechen. Der Philosoph Michael Schefczyk legt  die wichtigsten Ergebnisse seiner Untersuchungen dar. In historischen Tönen ist auch Karl Jaspers zu hören.

Sendung zum Thema 16

26:01 min (Download Funkkolleg Philosophie (16), MP3-Audioformat, 23.8 MB)

Interview

Funkkolleg-Autor Christoph Scheffer spricht mit Prof. Michael Schefczyk von der Leuphana Universität Lüneburg über sein Buch „Verantwortung für historisches Unrecht – Eine philosophische Untersuchung“:

Literatur- und Internettipps der Redaktion

  • Michael Schefczyk: Verantwortung für historisches Unrecht – Eine philosophische Untersuchung (de Gruyter)
  • Karl Jaspers: Die Schuldfrage – Von der politischen Haftung Deutschlands (Piper)
  • Leuphana Universität Lüneburg: www.leuphana.de/michael-schefczyk.html – Zur Person Prof. Dr. Michael Schefczyk
  • Bildungsstätte Anne Frank e.V., Frankfurt: www.jbs-anne-frank.de
  • Fritz Bauer Institut, Frankfurt: www.fritz-bauer-institut.de

 


Zusatzmaterial zum Thema 16

Hier finden Sie ergänzende Texte und Zusatzmaterialien zu dieser Sendung und Themenwoche, zusammengestellt von Studierenden und Dozierenden des Instituts für Philophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, sowie mit Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums.

Zusatzmaterial zu dieser Sendung und Themenwoche