12 Kann Gutes hässlich sein?

Autorin: Ruth Fühner

Sendedatum in hr-iNFO: Montag, 09.02.15, 20.30 Uhr
Wiederholungen: samstags, 11.30 Uhr und sonntags, 8.30 Uhr und 20.30 Uhr

„Dich will ich loben, Hässliches – du hast so was Verlässliches“, provozierte einst Robert Gernhardt, und der Glöckner von Notre Dame bleibt uns nicht nur als extrem hässlicher Mensch in Erinnerung, sondern auch als gute Seele. Trotzdem – die Verbindung von „hässlich“ und „gut“ leuchtet auf Anhieb weniger ein als die vom Guten und Schönen. Was für eine Denktradition steckt dahinter? Und was fangen wir damit an, dass unterschiedliche Menschen sehr Unterschiedliches hässlich finden – so wie sie sehr unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was gut ist? Diese Fragen stellt das Funkkolleg Philosophie in Folge 12: „Kann Gutes hässlich sein?“

Sendung zum Thema 12

24:29 min (Download Funkkolleg Philosophie (12), MP3-Audioformat, 22.4 MB)

Literaturtipps der Redaktion

  • Victor Hugo: Der Glöckner von Notre Dame (Insel)
  • Platon: Das Trinkgelage (Insel)
  • Birgit Recki: Ästhetik der Sitten (Klostermann)
  • Martin Seel: 111 Tugenden – 111 Laster (S. Fischer)
  • Martin Seel: Aktive Passivität (S. Fischer)
  • Hans Robert Jauß (Hrsg.): Die nicht mehr schönen Künste (Fink Verlag)

 


Zusatzmaterial zum Thema 12

Hier finden Sie ergänzende Texte und Zusatzmaterialien zu dieser Sendung und Themenwoche, zusammengestellt von Studierenden und Dozierenden des Instituts für Philophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, sowie mit Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums.

Zusatzmaterial zu dieser Sendung und Themenwoche