07 Treiben uns die Neurowissenschaften die Freiheit aus?

Autorin: Regina Oehler

Sendedatum in hr-iNFO: Montag, 15.12.14, 20.30 Uhr
Wiederholungen: samstags, 11.30 Uhr und sonntags, 8.30 Uhr und 20.30 Uhr

Sind wir gerade Zeugen einer Revolution? Sind Neurowissenschaftler gerade dabei, unser Menschenbild zu revolutionieren? Indem sie uns zeigen, dass wir uns auf abenteuerliche Weise in unser selber täuschen, wenn wir glauben, dass wir Entscheidungsspielräume haben? Dass wir verantwortlich sind für das, was wir tun? Oder hat der tiefe Blick in die komplexen Welten des Gehirns manche Neurowissenschaftler verwirrt? So dass sie Begriffe verwechseln und Fragen falsch stellen? „Wenn man aufs Gehirn schaut, findet man dort weder Freiheit noch Unfreiheit“, sagt der Berliner Philosoph Peter Bieri. „Hier es wird der falsche Begriff auf dem falschen Terrain verwendet.“  Sein Mainzer Kollege Thomas Metzinger kommentiert: „Wenn man die Begriffspolizei aus der Philosophie nicht dabei hat, dann kann man leicht unter die Räuber fallen.“

Viele Streitpunkte entpuppen sich ohnehin als uralte philosophische Fragen, statt nach dem Verhältnis von Gehirn und Geist könnte man auch nach dem Verhältnis von Leib und Seele fragen. Bräuchten wir vielleicht ganz neue Begriffe von Materie und von Geist, würden sich die Fragen dann von selbst erledigen? Und was bestimmt wirklich, wie frei wir in unserem Denken und Handeln sind? Für Peter Bieri und Thomas Metzinger steht fest: Freiheit hat viel mit Arbeit am eigenen Denken und Wollen zu tun.

Sendung zum Thema 07

31:28 min (Download Funkkolleg Philosophie (07), MP3-Audioformat, 28.8 MB)

Literatur- und Internettipps der Redaktion

  • Peter Bieri (Hrsg.): Analytische Philosophie des Geistes (Beltz Athenäum)
  • Thomas Metzinger (Hrsg.): Grundkurs Philosophie des Geistes – Band 1: Phänomenales Bewusstsein (mentis)
  • Thomas Metzinger (Hrsg.): Grundkurs Philosophie des Geistes – Band 2: Das Leib-Seele-Problem (mentis)
  • Thomas Metzinger (Hrsg.): Grundkurs Philosophie des Geistes – Band 3: Intentionalität und mentale Repräsentation (mentis)
  • Thomas Nagel: Wie ist es, eine Fledermaus zu sein? In: Analytische Philosophie des Geistes. Hrsg.: Peter Bieri (Beltz Athenäum)
  • Thomas Nagel: Was bedeutet das alles? (Reclam)
  • Maxwell R. Bennett, Peter M.S. Hacker: Die philosophischen Grundlagen der Neurowissenschaften (WBG Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt)
  • MIND Group: http://open-mind.net/ – Open Access-Sammlung frei zugänglicher Arbeiten zu Geist, Gehirn und Bewusstsein im Internet

Zusatzmaterial zum Thema 07

Hier finden Sie ergänzende Texte und Zusatzmaterialien zu dieser Sendung und Themenwoche, zusammengestellt von  Studierenden und Dozierenden des Instituts für Philophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, sowie mit Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums.

Zusatzmaterial zu dieser Sendung und Themenwoche